Die besten Kaffee-Alternativen

Der Klassiker: Kaffee

Der Wecker klingelt mal wieder viel zu früh? Kaffee!

Müdigkeit im Büro? Kaffee!

Bei einem Stück Kuchen im Lieblingscafé? Kaffee!

Für ca. 80% der Deutschen vergeht kein Tag ohne das schwarze Gold. Doch welche Alternativen gibt es für die übrigen 20%?

Welche Alternativen gibt es?

Schwarzer und Grüner Tee

Schwarzer Tee ist eine der bekanntesten Alternativen zu Kaffee. Pro Tasse ist mit ca. 13 Gramm zwar weniger Koffein enthalten als mit ca. 50 Gramm im Kaffee, wer aber über einen längeren Zeitraum konzentriert und effektiv arbeiten will, nimmt die langsamere Wirkung in Kauf und wird eine länger anhaltende wachmachende Wirkung feststellen. Das liegt daran, dass das Koffein in den Teeblättern an Gerbstoffe gebunden ist, die unser Organismus nicht zu 100 Prozent aufnehmen kann. Ein weiterer Pluspunkt von schwarzem Tee ist übrigens der Gehalt an Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Phosphat, Kupfer, Fluor und Vitamin B, die den Kreislauf ordentlich antreiben.

Von grünem Tee gibt es unzählige Sorten auf der Welt. Hierbei wird auch nach der Herkunft unterschieden. Die wohl bekannteste Sorte ist der japanische Matcha Tee.

Einen Wachmacher-Effekt erzeugt vor allem das Koffein, auch Teein genannt. Mit 3%  enthält der Tee ungefähr so viel wie ein Espresso. Doch genau wie beim schwarzen Tee tritt der Wachmach-Effekt meist später ein und hält länger an als die Wirkung beim Kaffee. Der Grund, weshalb sich grüner Tee dennoch als einwandfreie Alternative eignet, ist seine Bekömmlichkeit durch über 200 Plfanzenstoffe und ätherische Öle.

Guarana 

Guarana stammt aus dem Amazonasgebiet in Brasilien, Venezuela und Peru. Berühmt und beliebt geworden ist sie durch ihre Kaffeebohnenförmige Frucht und die in ihr enthaltenen Samen. Diese enthalten mit 4 bis 8 Gramm Koffein sogar mehr als die klassische Kaffeebohne mit bis zu 2,5 Gramm.

Auch das Guarana Pulver schlägt den Kaffee in seiner Wirkungsdauer, durch die enthaltenen Gerbstoffe, Theobromin und Theophyllin.

Zusätzlich zum pushenden Effekt, weißt Guarana aber auch beruhigende Eigenschaften auf und hilft so zum Beispiel beim Stressabbau und bei der Stimmungshebung. Zurückzuführen ist das auf die hemmende Wirkung des Koffeins auf das körpereigene Adenosin und die darauffolgende Freisetzung von Serotonin.

Energy Drinks

Besonders gesund sind die buntverpackten Zuckerbomben nicht, das ist klar. Doch wie wirkt der aufputschende Effekt auf den Körper? Der Anteil an Koffein variiert je nach Marke, allerdings ist er in den meisten Fällen deutlich höher als der Koffeingehalt im Kaffee. Es dauert nur zehn Minuten bis das Koffein im Blut angekommen ist. Nach weiteren zehn Minuten steigen Blutdruck und Puls, denn die Kombination aus viel Zucker, Koffein und Taurin lässt den Insulinspiegel blitzartig ansteigen

Energydrinks wirken also viel schneller als die vorher genannten Alternativen, hält dafür aber auch kürzer an. Nach ungefähr einer Stunde ist der enthaltene Zucker, meist ca. 9 Zuckerwürfel, verarbeitet und der Energieschub lässt nach.

Gefährlich für den Menschen sind sie in der Regel zwar nicht, allerdings sollte man die Kombination mit Alkohol und körperlicher Anstrengung meiden.

WINGMAN Powerriegel

In den Energieriegeln ist Koffein aus Grüntee enthalten, welches an Gerbstoffe gebunden ist und somit eine längere Wirkung erzielt als das Koffein im Kaffee. Neben den 80mg Koffein sind die Inhaltsstoffe 100% natürlich, vegan, laktose- und Glutenfrei und bieten eine super Quelle für Ballaststoffe und Proteine.

Gerade auf längeren Autofahrten, in der Uni oder on the run – manchmal ist es praktischer seine Ladung Energie zu essen anstatt zu trinken. Die vier Geschmackrichtungen Choco Crunch, Peanut Crunch, Cranberry Crunch und Mango Crunch bieten zudem auch denen eine leckere Koffeinquelle, die den Geschmack von Kaffee nicht mögen.

Fazit

Grundsätzlich gibt es also vielerlei Kaffee-Alternativen. Egal, ob als Tee, als Pulver, Extrakt oder in Müsliriegelform. Heutzutage kommt wohl niemand mehr am Koffein vorbei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.